Feine Schnitte

Kennt ihr eigentlich schon Feine Schnitte?
Unter ihrem Label bietet Kelly nicht nur tolle handgemachte Repro Mode im 30er- 50er Jahre Stil an, sondern sie zeigt in ihren Workshops auch Interessierten das Nähen.
In einem kleinen Interview verrät sie uns, wie so ein Workshop aussieht:

Wie bist du auf die Idee gekommen, neben deinem eigenen Label auch Workshops anzubieten?


In mir steckte schon immer eine Lehrerin, eine Betreuerin. Ich mag es, Leuten etwas zu erklären und sie ein Stück auf ihrem Weg zu begleiten. Auch mir selbst wurde schon viel erklärt und geholfen im Leben. Das möchte ich nun weitergeben!


Richtet sich das Angebot speziell an Anfänger?

Nicht nur: es kommen auch viele Fortgeschrittene, die Schwierigkeiten mit ihren eigenen Herausforderungen haben. Sie brauchen einfach ein klein bißchen Hilfestellung, um weiter zu kommen. Manchmal reicht schon ein Schubser in die richtige Richtung, damit es weitergehen kann.

Erzähle doch bitte kurz, wie so ein Workshop abläuft.
Kommen die Teilnehmer mit eigenen Projekten zu dir oder ist es so gedacht, dass alle im Workshop das gleiche nähen?

Die ganz blutigen Anfänger bekommen von mir einfaches Material und leicht zu bewältigende Aufgaben. Meistens ist das ein Einkaufsbeutel oder ein unkomplizierter Rock. Viele bringen eigene Ideen, Projekte und Materialien mit. Oft muss ich diese ‚hochmotivierten‘ Teilnehmer aber bremsen und auf den Teppich zurückholen. Sie können noch nicht einschätzen, was anfangs realistisch möglich ist. Sie denken, sie könnten in der allerersten Anfänger-Stunde sofort ein pompöses Seidentaft-Ballkleid fertigstellen. Tja… manchmal müssen sie mit der Enttäuschung klarkommen und in kleinen Schritten voranschreiten.

Was ist deine Motivation, anderen Menschen das Nähen beizubringen?

Nähen ist ein wunderschönes Handwerk. Eine Kunst, ein Talent, ein Segen, wenn man’s kann. Durch die Workshops bei mir erlangen die Teilnehmer den Respekt vor dem Textil wieder. Sie lernen, dass ein T-Shirt nicht wirklich 4,95 € kosten kann. Das Nähen eines Einkaufsbeutels dauert bei einem ganz jungen Anfänger 5 Stunden und kostet Mühe und Kraft. Sie erkennen eine realistische Relation von Arbeit und Preis. Viele gehen danach nicht mehr zu Primark oder C&A, weil sie bei uns auch einiges über Ausbeute und Arbeitsbedingungen in asiatischen Herstellungsländern erfahren. Und nichts ist wertvoller als ein selbstgenähtes, maßgeschneidertes Kleidungsstück in der Lieblingsfarbe und dem Lieblingsmaterial!

Weil wir Kellys Workshop Idee toll finden, bekommt jede/r Teilnehmer/in ihrer Kurse einen Gutschein über 15% Rabatt für unseren Shop!
Wenn ihr Interesse an ihren Kursen habt, findet ihr die Termine auf ihrer Homepage oder auf ihrer Facebookseite.
Vielen Dank an Kelly für das schöne Interview!

feine schnitte fin

2 comments on “Feine SchnitteAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.